PUBG knackt die 30 Millionen verkaufte Exemplare auf Steam

Im Dezember des vergangenen Jahres waren es noch 30 Millionen Spieler zusammengerechnet die auf PC und der Xbox-One PUBG spielen.

Trotzdem hat Playerunknown's Battlegrounds erstmals mit sinkenden Spielerzahlen zu kämpfen.


Wie aus den aktuellen Statistiken von SteamSpay hervorgeht, hat sich PUBG auf Steam bereits mehr als 30 Millionen Mal verkauft.

Am 12. Februar 2018 erreichte Playerunknown's Battlegrounds den vorläufigen Höchstwert mit 30.065.693 Usern, die PUBG besitzen.

Dabei muss man bedenken das PUBG bis November 2017 schon über 20 Millionen mal Verkauft wurde, für die vergangene 3 Monate sind das schon beträchtliche Zahlen.

Auch die Xbox-One Version von Playerunknown's Battlegrounds verkauft sich derzeit sehr gut.

Es wird sich in den nächsten Monaten zeigen ob möglicherweise ein gewisses Gefühl der Sättigung einsetzt.